Colom spricht von „Genozid“

Quelle: amerika21.de / 09.09.2010

Präsident Guatemalas übernimmt Verantwortung für Völkermord und bittet Überlebende um Verzeihung

Von Malte Daniljuk

Guatemala. Präsident Álvaro Colom übernimmt im Namen des guatemaltekischen Staates erstmals die Verantwortung für die Staatsverbrechen während des Bürgerkrieges. In einer am Montag verbreiten Erklärung bittet Colom die Familien der Überlebenden um Verzeihung. Während des Bürgerkrieges in dem mittelamerikanischen Land wurden annähernd 200.000 Menschen Opfer der staatlichen Aufstandsbekämpfung. Weiterlesen

News Kolumbien