Einladung zum Filmabend – „Ich kämpfe also, ich bin“

film_je_lutte_donc_je_suis_berlin

Ganz herzlich wollen wir euch zum Filmabend ins Regenbogenkino einladen

„Ich kämpfe also, ich bin“

Nach seinem Film „Wir wollen nicht leben wie Sklav*innen leben“ aus dem Jahre 2013, der den griechischen Gegnern der Spardiktate gewidmet ist , begibt sich sich Yannis Youlountas in seinem neuen Filmes,auf die Reise zu den Initiativen und den Kämpfen der spanischen und griechischen Menschen, die von Ausschluss, Haushaltskürzungen und von den polizeilichen Repressionsmaßnahmen betroffen sind. Ein Film, der Hoffnung und der gegenseitigen Hilfe, um sich er selbst zu helfen.

von Yannis Youlantas

Berlin Premiere und Gespräch mit dem Regisseur

Am Freitag 13.Januar 2017 um 20 Uhr
Im Regenbogenkino
Lausitzer Straße 22 Berlin Kreuzberg

http://regenbogenkino.de/programm/index.html

Aus Griechenland und Spanien weht ein Wind des Südens gegen die Resignation. In den Städten auf dem Land, auf den Inseln und in den Bergen im Herzen der Kämpfe und der gelebten Alternativen weigern Frauen und Männer und sogar die Kinder sich geschlagen zu geben. Eine
einzige Losung fasst ihren Mut zum Widerstand, ihre kreative Freude zusammen: „Ich kämpfe also bin ich“. Nur einige Worte, um aufrecht zu leben. Sitzen zu bleiben bedeutet, auf die Knie zu gehen. Eine freundliche und solidarische Meeresbrise weht von Barcelona nach
Athen und von Andalusien nach Kreta, die die Wolken des Pessimismus verweht. Eine Reise im Rhythmus der Musik von einem Ende des Mittelmeers zu anderen auf der Erde der Kämpfe und der Utopie.