Höcke auf Gewerkschaftsdemo in Eisenach unerwünscht

Als Siemens-Beschäftigte im November 2017 in Erfurt einen Schweigemarsch gegen befürchtete Massenentlassungen durchführten, hatte auch der AfD-Landesvorsitzende Höcke im Kopfblock dieser Demo teilgenommen, ohne daran gehindert worden zu sein. Die Wiederholung einer solcher Instrumentalisierung auf der Demo der Opelaner gegen die Erpressungspolitik ihrer Geschäftsleitung  am 24. April in Eisenach scheiterte nun. Die IG Metall-Kolleginnen und Kollegen gaben ihm unmissverständlich zu verstehen, dass er hier nicht nicht erwünscht ist und drängten ihn und sein AfD-Häufchen aus der Demonstration.
Hier ein You-Tube-Kurzvideo zur Opeldemo in Thüringen:
Höcke unerwünscht