Informationsveranstaltung des AK Internationalismus der IG Metall Berlin mit dem Kollegen Higuchi Tokuzo aus Japan

Thema: „Vom Klassenkampf zum Toyotismus“ – Die Japanischen Gewerkschaften im Wandel der Zeit

Kurzbiographie: Higuchi Tokuzo wurde im Jahr 1928 in Namuzu (südlich von Tokyo) geboren. Nach dem 2. Weltkrieg (seit 1947) wurde er in der Arbeiterbewegung aktiv. Er arbeitete als Techniker bei Toshiba und wurde Mitglied in der Metallgewrkschaft Kawasaki in der Nähe von Yokohoma. 1o Jahre war er Chefredakteur der Zeitschrift „Rodo Joho“ (Arbeiter-Informationen) in Tokyo. Auch heute noch ist er gewerkschaftlich aktiv. Er arbeitet in einem Arbeiternetzwerk und in der „Coop-Bewegung“ zum Aufbau alternativer Handelsstrukturen. Darüberhinaus unterstützt er die japanische Cuba Solidaritätsbewegung. Zahlreiche Bücher und Zeitschriften wurden von ihm veröffentlicht.

Freitag, den 7.4.1995

Im Karl-Liebknecht-Haus, Weydinger Str. 14-16, 10178 Berlin

Diese Veranstaltung wird unterstützt vom Büdnis kritischer GewerkschafterInnen Ost/West sowie von der Stiftung „Menschenwürde und Arbeitswelt“

Seite zum Download (RTF-Dokument)