Wunder gibt es nicht – Die Verschwundenen von Mercedes-Benz

relogo4

 

Argentinien 2003. Eine Recherche von Gaby Weber.
100 min, span. mit dt. Untertiteln.
(Deutsche Erstvorführung)
Dienstag, 27.Mai 2003 um 20:00 Uhr
Regenbogenkino
Lausitzer Str. 22, 10999 Berlin
U1/ U15 Görlitzer Bahnhof, U8 Kottbusser Tor
Eintritt 5€, ermäßigt 2,50.

1977 „verschwanden“ mindestens 14 Mitglieder des unabhängigen Betriebsrates des Mercedes-Werkes in González Catán (Buenos Aires). Die aktiven Gewerkschafter wurden von den Repressionskräften der argentinischen Militärdiktatur (1976-1983) entführt und ermordet. Nur einige wenige, bei deren Verschleppung es viele Zeugen gab, überlebten.

Die Journalistin und Filmemacherin Gaby Weber, die seit Ende der 80er Jahre in Montevideo und Buenos Aires lebt, recherchierte, wie die Gewerkschafter ins Visier der Todeskommandos des Militärs gerieten und wer aus dem Unternehmen dafür Verantwortung trug.

Gaby Weber wird nach der Vorführung zum Gespräch zur Verfügung stehen. noch mehr Information…

V.i.S.d.P.: Walter Mayer, IGM Berlin, Alte Jakobstr. 149, 10969 Berlin, Tel.: 25387-117