„Europäische Gewerkschaften – Interessenvertretung der Beschäftigten oder Co-Management?“

Stefanie Hürtgen stellt auf der Veranstaltung ihr Buch „Transnationales Co-Management – Betriebliche Politik in der globalen Konkurrenz“ vor.

Das Buch hat Interviews deutscher, französischer und polnischer Euro-Betriebsräte zur Grundlage. Dabei wird deutlich, dass gewerkschaftliche Aktivitäten die oft unterstellte rein nationalstaatliche Orientierung überwunden haben. Doch Hürtgens Untersuchung macht auch deutlich, dass sich auch die europäische Gewerkschaftsarbeit oft auf Standortverteidigung und Lobbyarbeit für das „eigene Unternehmen“ beschränkt. Weiterlesen

„Auf Distanz“ – zu wem ?

Eine Antwort auf Klaus Zwickel im „SPIEGEL 42/2001“

Unter dem Titel „Distanz zur Friedensbewegung“ berichtete DER SPIEGEL in seiner Nummer 42/2001, dass der IG-Metall-Vorsitzende Klaus Zwickel bei einem Treffen mit SPD-Parlamentariern erklärt habe, er halte den Einsatz militärische Gewalt gegen das Taliban-Regime „für ausreichend legitimiert“. Der Einsatz sei mit dem Völkerrecht vereinbar und bewege sich im Rahmen der Uno-Vorgaben. Weiterlesen

„Mitch“ dreht ab – doch die Katastrophe bleibt!

Mittelamerika braucht unsere Solidarität auch noch morgen noch!

Informationsveranstaltung:

Samstag, 19.12.1998, 19 Uhr, Ort: TU-Mathegebäude, Hörsaal H1, Straße des 17.Juni 136 (gegenüber TU-Hauptgebäude) U-Bhf. Ernst-Reuter-Platz

Themen:

  • Einführung: VertreterIn der Soidaritäts-Initiativen
  • Länderberichte: Charlie Whitaker (Nicaragua), Erika Harzer (Honduras)
  • Schuldenerlaß: Angela Baehr (INKOTA Netzwerk e.V. Berlin)

Weiterlesen

Internationalisierung der Gewerkschaftsarbeit am Beispiel der Automobilindustrie

Eine Veranstaltung des AK zur Zukunftsdebatte der IG Metall

Die Auseinandersetzung mit den und innerhalb der internationalen Konzerne machen deutlich, dass Gewerkschaftsarbeit ebenfalls internationalisiert werden muss. Um darüber zu reden, welche Möglichkeiten wir haben, laden wir euch ein zu einer

Diskussionsveranstaltung
am 14. Mai um 18 Uhr IG Metallhaus,
Alte Jakobstraße 149 in Berlin Kreuzberg (U-Hallesches Tor) Weiterlesen

Vorstellung des Berliner Papiers zur Zukunftsdebatte auf dem 4.Kongreß der „Initiative zur Vernetzung der Gewerkschaftslinken“ in Stuttgart

Mein Name ist JG und ich bin Mitglied des Arbeitskreis Internationalismus der IG Metall Berlin. Da ich an der Erarbeitung des sog. Berliner Papiers zur Zukunftsdebatte der Gewerkschaft beteiligt war, bat mich Mag Wompel das Papier hier vorzustellen. Weiterlesen

Als ick mich in die Zukunftsdebatte einbringen wollte – ein Hilfeschrei

Anjefangen hat allet mit dem „Fragebogen für die Zukunftsdebatte“.

Ick hatte ja vorher schon drüber wat munkeln hören. Ihr müsst wissen, ick bin Vertrauensfrau und da kriegt man oft schon eher wat mit, als so janz normale Jewerkschaftsmitglieder. Weiterlesen

Wochenendseminar „Gewerkschaften zwischen Standortpolitik und internationaler Solidarität“

11.-13.10.1996

Impulsreferat „Was ist unser Standort ?“

Seit nunmehr fast 5 Jahren führt bei uns nun die „Standortdebatte“ geführt. Diese Debatte ist sowas zu einem Generalthema geworden, dem sich alles unterzuordnen hat. Der sichere Standort – das ist wie eine Trutzburg. Nur gut befestigt kann sie dem Sturm der Feinde widerstehen. Die Feinde – das sind die konkurrierenden Unternehmen und andere Staaten, die es besser verstehen deren Geld an sich zu ziehen. Wenn wir – ja wir alle – hier versagen – so wird suggeriert – ist man bei diesem kriegerischen Wettbewerb außen vor und deklassiert. Den Beutekuchen teilen sich dann andere. Weiterlesen

Antrag zur Verbesserung der Internationalen Gewerkschaftsarbeit

Der Gewerkschaftstag möge beschließen:

1.   Zur Verbesserung der internationalen Zusammenarbeit der Gewerkschaften muss auch an der Basis die Zusammenarbeit mit den KollegInnen in den anderen Ländern entwickelt werden. Die IG Metall initiiert eigenständige Netzwerke der Belegschaften transnationaler Unterneh-men. Sie stellt dafür finanzielle und personelle Ressourcen bereit (z.B. für Übersetzung, Info-material, Reisekosten). Diese Mittel müssen insbesondere auf der Ebene der Verwaltungsstel-len zur Verfügung stehen. Weiterlesen

Kooperation mit sozialen Bewegungen

AK-Transpi - kl

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Auf dem Europäischen Aktionstag von Gewerkschaften und sozialen Bewegungen 2004 in Berlin

Das Jahr nach dem Hurrikan „Mitch“

Bericht über eine Reise nach León, Nicaragua

Dia-Vortrag und Diskussion

Veranstalterin: Frauen-AG des Arbeitskreises Internationalismus der IGM Verwaltungsstelle Berlin

Wann: Montag, 8. November 1999, um 18:00 Uhr

Wo: IGM-Haus, Alte Jakobstr. 149, 10969 Berlin (U-Bhf. Hallesches Tor), Großer Saal im 5. Stock

Gast: Christian Ströbele (MdB Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied im Bundestagsausschuß für wirtschaftliche Zusammenarbeit; angefragt) Weiterlesen