Brief des AKI an die politisch Verantwortlichen in Kolumbien

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist pras-kol-766x1024.jpg
IVÁN DUQUE MÁRQUEZ. Präsident Kolumbiens

Sehr geehrter … ,

über das Netzwerk „Red de Hermandad y Solidaridad con Colombia“ haben wir erfahren, dass drei Persönlichkeiten aus den sozialen Bewegungen Kolumbiens verhaftet worden sind. Wir haben selbst jahrelang als Gewerkschafter mit dem Netzwerk kooperiert und konnten uns davon überzeugen, dass REDHER die legitimen sozialen Nöte und Forderungen der Bevökerung mit demokratischen und friedlichen Mitteln unterstützt.

Uns ist bislang nicht bekannt, welche Vorwürfe gegen die Verhafteten erhoben werden. Wir bitten Sie, die von der Justiz erhobenen Vorwürfe und mögliche Beweise für Straftaten zu benennen, damit die Öffentlicheit deren Berechtigung prüfen kann.

Auf keinen Fall dürfen die Verhafteten, TEÓFILO ACUÑA, ADELSO GALLO, ROBERT DAZA deshalb ihrer Freiheit beraubt werden, weil sie Aktivisten sozialer Bewegungen sind.

In tiefer Sorge

J.Gester

im Auftrag des „Arbeitskreis Internationalismus der IG Metall Berlin“.

Berlin, 24.12.2020