Filmabend zu Südafrika: „Im Schatten des Tafelbergs“

Sonntag, den 04. Juli 2010 um 18 Uhr im Regenbogenkinoo
Lausitzer Str.22 B-Kreuzberg

In Anwesenheit von Romin Khan

Wenn sich in diesen Tagen undden nächsten Wochen die Augen der Welt auf Südafrika richten, werden wir hoffentlich abseits des grünen Rasens erleben können, wie dieses Land im Zuge der Fußball-WM zusammenwächst und sich als wahre Regenbogennation mit Zukunft präsentiert, die die Bürde der Vergangenheit abgeschüttelt hat. Die Gegenwart jedenfalls ist auch 16 Jahre nach dem Ende der Apartheid nach wie vor für einen Großteil der Bevölkerung düster, wie Alexander Kleider und Daniela Michel in ihrem Dokumentarfilm Im Schatten des Tafelberges – When the Mountain meets its Shadow zeigen. Mehr erfahren

AKI-Filmabend „China Blue“ von Mica X. Peled

Im Rahmen der AKI-Cinemathek zeigt der Arbeitskreises Internationalismus der IG Metall Berlin den Dokumentarfilm „China Blue“. Wie viele tragen „Made in China“ am Körper? Doch kaum jemand fragt unter welchen Umständen diese Kleidungsstücke hergestellt worden sind. Der Film „China Blue“ erlaubt erstmals einen Blick hinter die Fabriktore der chinesischen Bekleidungsindustrie und zeigt das Leben der jungen Arbeiterinnen, die normalerweise nur als gesichtslose Einsparkatoren wahrgenommen werden. Eintritt frei. Mehr erfahren

Filmveranstaltung: „Eine andere Welt ist möglich – Der Kampf um Amazonien“

Im Rahmen der Filmreihe des Arbeitskreises Internationalismus der IG Metall Berlin zeigen wir Martin Keßlers Dokumentarfilm „Eine andere Welt ist möglich? Kampf um Amazonien“. Der Film handelt über das Weltsozialforum im brasilianischen Belém (Januar/ Februar 2009) und den Kampf der Indianer gegen die Zerstörung des Amazonas Urwaldes durch Globalisierung und neue Riesenstaudämme. 1989 ging die Indianerin Tuira Kayapo mit einer Machete auf den Repräsentanten des Energiekonzerns Eltrobras los. Denn der Lebensraum der Einheimischen sollte zerstört werden, um mit Hilfe eines Megastaudamms preiswerte Energie gewinnen zu können. Damals konnte das Projekt verhindert werden. Doch jetzt will die Regierung es endlich durchsetzen. Eine Dokumentation über die katastrophale Situation in Brasilien. Mehr erfahren

Filmreihe des AKI: Die Junge Hondurensische Revolution/La Joven Revolución Hondureña (2009)

Im Rahmen der Filmreihe des Arbeitskreises Internationalismus der IG
Metall Berlin zeigen wir den Dokumentarfilm „Die Junge Hodurensische
Revolution“.

Johannes Wilms Dokumentation „Die Junge Hondurensische Revolution“ ist
ein Film über die Studentinnen und Studenten, die sich gegen den
Staatsstreich stark machen. Der Film wurde in 12 lateinamerikanischen
Ländern und den USA gezeigt und ist Teil der Mobilisierungskampagne zu
den Solidaritätsdemonstrationen mit Honduras. Mehr erfahren

Filmreihe des AKI „Mit einem Lächeln auf den Lippen“

Im Rahmen der monatlichen Filmreihe des Arbeitskreises Internationalismus der IG Metall Berlin zeigen wir den Dokumentarfilm „Mit einem Lächeln auf den Lippen – Eine Hausarbeiterin ohne Papiere zieht vors Arbeitsgericht“.

Anne Frisius’ Dokumentarfilm handelt von Ana S., die sich nach 3 Jahren unterbezahlter Hausarbeit bei einer Hamburger Familie dazu entscheidet, dass sie einen angemessenen Arbeitslohn vor Gericht einklagen will – obgleich sie als „illegal“ gilt, weil sie keine offizielle Aufenthaltsgenehmigung hat … Mehr erfahren

Filmabend: „Ein Lied für Argyris“

Griechenland droht der Staatsbankrott. Spekulanten haben bereits viel Geld auf den Eintritt des Bankrotts investiert. Von den Geldern, die zur außerordentlichen Verschuldung führten, hat die Bevölkerung kaum etwas gesehen. Die Taschen voll gesteckt haben sich die Eliten, die u.a auch vom deutschen Siemens-Konzern geschmiert wurden. Deutsche Lobbyisten waren es auch, die die griechische Regierung in milliardenschwere Rüstungsgeschäfte mit deutschen Herstellern gedrängt haben. Mehr erfahren

Kundgebung

Für die sofortige Wiedereinstellung aller Entlassenen bei VW Uitenhage in Südafrika

Am Samstag, 24.02.2001, sind zwei Kollegen aus Südafrika in Berlin:

Abraham Agulhas, Generalsekretär der Gewerkschaft OCGAWU und

Edward Ketye, ex-Shopsteward und ex-Weltbetriebsratsmitglied von VW Mehr erfahren

Die Bedeutung Chinas in der Globalisierung und die Folgen für die Arbeitswelt

Gesprächsrunde mit Au Loong Yu, Mitarbeiter des Globalisation Monitor in Hong Kong

Globalisation Monitor(GM) ist eine globalisierungskritische NGO, die wenige Monate vor der WTO-Konferenz in Seattle gegründet wurde und sich mit der sozialen und politischen Situation der chinesischen ArbeiterInnen, insbesondere der WanderarbeiterInnen befasst. GM recherchiert und verbreitet Informationen über Arbeitskonflikte und organisiert Kampagnen zur Unterstützung der betroffenen Lohnabhängigen. Dazu gehören auch Schritte zur internationalen Vernetzung. Mehr erfahren

1300 Entlassungen nach Streik im VW-Werk Uitenhage in Südafrika

Veranstaltung im IG-Metall-Haus, Freitag den 1. Dezember 2000 um 17 Uhr:

Hintergründe, Zusammenhänge und Schlussfolgerungen des Konflikts

Anfang Februar entließ der deutsche Konzern Volkswagen in Uitenhage, Südafrika 1300 Arbeiter, weil sie nach einem Streik ein Ultimatum zur Arbeits- aufnahme nicht befolgt haben. In diesem Konflikt wurden zentrale Fragen in Bezug auf Globalisierung, Arbeitnehmerinteressen und das Verhalten von Gewerk- schaften in diesem Spannungsfeld kontrovers beurteilt (siehe unten). Mehr erfahren