Ein Erfolg der internationalen Gewerkschaftsarbeit: Exekutivkomitee des IMB entzieht dem Argentinier José Rodriguez vorläufig sein Amt

Presseerklärung der IG Metall Verwaltungsstelle Berlin vom 20.Mai 2003

Die Entscheidung des Exekutivkomitees des Internationalen Metallgewerkschaftsbundes (IMB), den Vorsitzenden der argentinischen Metallgewerkschaft SMATA, José Rodriguez, von seiner Funktion als IMB Vizepräsidenten zu entbinden (vgl. Pressedienst des Vorstandes der IG Metall Nr.58/ 2003 vom 16.05.2003), ist auch ein Erfolg von Menschenrechtsgruppen in Argentinien und vieler Gewerkschafter/ Innen in verschiedenen Ländern, die seit Jahren unermüdlich gearbeitet haben, um das jahrelange Schweigen zu durchbrechen und die Verbrechen der Militärdiktatur aufzuklären. Zum Beispiel hatten auf dem Weltsozialforum in Porto Alegre (Brasilien) im Februar 2003 dort anwesende führende Vertreter aus Metallarbeitergewerkschaften insbesondere aus südamerikanischen Ländern, die auch im Exekutivkomitee des IMB mitarbeiten, vereinbart, einen Antrag auf Behandlung dieses Themas im Exekutivkomitee auf den Weg zu bringen. Parallel dazu starteten in vielen anderen Ländern Kolleginnen und Kollegen Initiativen, dass ihre Vorstände der jeweiligen nationalen Gewerkschaften ebenfalls für Aufklärung der Zusammenhänge und entsprechende Konsequenzen eintreten sollen.

Im zeitlichen Zusammenhang mit diesem Zwischenerfolg führte der Arbeitskreis Internationalismus der IG Metall, Verwaltungsstelle Berlin, zwei Veranstaltungen zu den Hintergründen dieses Konflikts und der Geschichte der verschwundenen Betriebsräte von Mercedes Benz durch. Am 27.Mai 2003, 20:00 Uhr, fand die deutsche Uraufführung des Films „Wunder gibt es nicht – Die Verschwundenen von Mercedes Benz. Eine Recherche von Gaby Weber“ im Regenbogenkino in der Lausitzer Straße 22, 10999 Berlin, statt. Die Filmemacherin stand nach der Vorstellung für Fragen zur Verfügung. (mehr…)
Am 02.Juni 2003, 18:00 Uhr, folgte eine Veranstaltung, in der die Filmemacherin und Journalistin Gaby Weber über das Ergebnis ihrer Recherchen informierte. Als Vertreter des Vorstands der IG Metall war Michael Sunnus auf dem Podium. (mehr…)
Einen Bericht zur Veranstaltung finden Sie hier.