Israel und besetzte Gebiete: Delegationsreise von Gewerkschaftern

Eine Gruppe von vierzehn Gewerkschaftern aus sieben europäischen Ländern hat vom 25. April bis 01. Mai 2004 Israel und die besetzten Gebiete besucht, unter ihnen zwei Delegierte des Arbeitskreis Internationalismus, IG Metall Verwaltungsstelle
Berlin.
Zweck der Delegationsreise war es, die Arbeitssituation von Arbeitsmigranten und Palästinensern, sowohl jenen aus den Israel als auch denen aus den Besetzten Gebieten, zu untersuchen. Die Reise Besuch war vom Workers Advice Center (WAC) – Ma’an organisiert worden.

193-logowandInformationen zur Reise:
Arbeitspapier der Delegation(gekürzte Fassung, Grundlage für den Abschlussbericht) (pdf)
„express“-Artikel von Kirsten Huckenbeck
„metall“-Artikel von Hans Köbrich vom 8.7.2004
siehe auch: http://www.igmetall.de -> metall -> Regionales/Aus den Bezirken -> Berlin -> S.34
Bildergalerie von der Reise