Menschenkette geschlossen

Hunderte demonstrieren gegen atomare Aufrüstung

 

 

 

Mit einer Menschenkette zwischen den Botschaften von Nordkorea und den USA haben Hunderte Menschen in Berlin gegen Atomwaffen demonstriert. Rund 700 Demonstranten hätten sich an der einen Kilometer langen Kette beteiligt, teilte der Veranstalter nach der Aktion am Samstag mit. Einige Teilnehmer waren als US-Präsident Donald Trump oder als Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un verkleidet. Der Protest richtete sich gegen die jüngste Verschärfung der Beziehungen zwischen den USA und Nordkorea. Die Demonstranten forderten aber auch die Bundesregierung auf, dem UN-Vertrag für ein Verbot von Atomwaffen beizutreten.

Quelle: rbb-Nachrichten