Was hat SYRIZA erreicht? Was kann SYRIZA erreichen?

Diskussion mit Prof. Dr. Theano Fotiou, Abgeordnete des griechischen Parlaments und Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit und soziale Solidarität

serveimage

Freitag, 19.06.2015 | 19:00 Uhr | Rosa-Luxemburg-Stiftung, Salon (1.Etage), Franz-Mehring-Platz 1

Die Verhandlungen zwischen der griechischen Regierung und der Troika sowie der Eurogruppe ziehen sich hin. Die griechische Bevölkerung scheint nur die Wahl zwischen Pest und Cholera zu haben: Entweder die griechische Regierung überschreitet auch noch die letzten «roten Linien» und setzt gezwungenermaßen die Austeritätspolitik fort, oder sie verweigert den Schuldendienst – und wird vermutlich von der Eurogruppe gezwungen, die Eurozone zu verlassen. In jedem Fall würde sich die wirtschaftliche und soziale Lage zunächst weiter verschlechtern – und SYRIZA stünde vor einer Zerreißprobe. Was kann die Linke unter diesen Bedingungen erreichen? – Und was hat sie bereits erreicht, etwa bei der Bekämpfung der humanitären Krise? Wie haben sich die soziale Lage und die politischen Kräfteverhältnisse in Griechenland in den letzten Monaten entwickelt? Was ist aus den zahlreichen Solidaritätsinitiativen und der Selbstorganisation der Krisenopfer geworden? Mit welchen Widerständen ist die Regierung im Inneren konfrontiert?

Wenke Christoph | Rosa-Luxemburg-Stiftung | Center for International
Dialogue and Co-Operation | Department EU, UN & OECD

Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin | Tel. +49 30 44310-520 | Fax +49 30 44310-181